Am Sonntag, 1. Dezember, den ersten Advent ist es wieder soweit: Dann findet in Helmbrechts von 13 Uhr bis 18 Uhr rund um die Helmbrechtser Johanniskirche der kleine, aber feine Pelzmärtelmarkt statt.  Das romantische Budendorf lockt mit seinem besonderen Flair immer wieder viele Gäste aus nah und fern an. Dort finden Besucher originelle, meist in Handarbeit und mit viel Liebe angefertigte Gegenstände zum Verschenken oder zum Eigengebrauch. Vereine, Schulen, Händler sowie die Kirchengemeinde bieten Bastelarbeiten und Dekorationsartikel an. Zudem gibt es genügend Stände, an denen Imbisse und Glühweine aller Geschmacksrichtungen zu kosten sind.

Dazu gibt es erneut ein musikalisches Rahmenprogramm, das sich hören lassen kann. So spielen von 14.15 bis 15.00 Uhr und von 15.15 Uhr bis 16.00 Uhr Cosi Fun Tuttti in der Kirche. Um 16.00 Uhr treten die Jagdhornbläser der Jägerschaft Münchberg auf ab 16.15 Uhr unterhält der Posaunenchor die Zuhörer mit vorweihnachtlichen Weisen.

Grußworte zur offiziellen Eröffnung des Marktes sprechen um 14 Uhr Bürgermeister Stefan Pöhlmann, Julia Klein vom Veranstalterverein „Helmbrechts-aktiv“ und Pfarrer Thomas Berthold.

Gegen 16.45 Uhr erscheint der Namensgeber des Marktes auf dem Balkon des Rathauses und hält eine kurze Ansprache. Begrüßt wird der gemütliche Gesell mit von den Mädchen und Jungen des Kindergartens an der Heimeranstraße gesungenen Liedern. Danach verteilt der Pelzmärtel mit seinen Helfern Süßigkeiten an die Kinder. Anschließend klingt der Markt gemütlich aus.

Voraussichtlich beteiligt sich auch wieder das Oberfränkische Textilmuseum am Geschehen.

Nächste Termine